18.11.2008 - Messen im Ausland werden von deutschen Messeveranstaltern weiter forciert

Seit Jahren nimmt das Angebot an Messeformaten und -veranstaltungen im Ausland zu. Ein hoher Anteil der neuen Veranstaltungen wird dabei von deutschen Messeorganisatoren generiert, die über diese Expansion ihre Wachstumsziele umsetzen. Umgekehrt wird es dadurch Unternehmen ermöglicht, sich und ihr Leistungsangebot näher am (ausländischen) Kunden zu präsentieren. Allerdings fehlt gerade mittelständischen Unternehmen oft das internationale und interkulturelle Knowhow, Auslandsmessen effizient zu bedienen.

Auch im kommenden Jahr verstärken die deutschen Messeveranstalter ihr Angebot an Auslandsmessen – trotz zuletzt deutlich gesunkener Besucherzahlen. Die Mitglieder des Ausstellung- und Messeausschuss in Berlin planen 224 Veranstaltungen in 28 Ländern. Fast zwei Drittel der Veranstaltungen finden in China, Russland, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten statt – also den Schwerpunkten auch der bisherigen Messeexpansion. Insgesamt 20 Messeveranstalter organisieren die Messen im Ausland. Der Terminkalender „German Trade Fair Quality Abroad 2009″ schafft einen Überblick über das Angebot. Er ist als Download kostenlos erhältlich unter http://www.auma-messen.de/_pages/d/16_Download/download/Messevorbereitung/GTQ_2009.pdf

 


© IRKU: GmbH & Co KG 2022