01.11.2004 - Schlechter Stil per E-Mail behindert Geschäftsabläufe

Über 60 Prozent der E-Mail-Nutzer in großen Unternehmen klagen, dass sich Geschäftsentscheidungen aufgrund fehlender E-Mail-Antworten verzögern. Eine europaweite Studie von Palm-One, Inc. untersuchte den Umgang mit E-Mails im Geschäftsalltag.

 

Wie die Studie belegt, ist das richtige Verhalten per E-Mail wichtig: Viele Menschen fassen schlecht formulierte E-Mails als ein Zeichen von Geringschätzung auf. In extremen Fällen sieht sich einer von zehn Umfrageteilnehmern in einen Streit verwickelt, weil der Ton einer Nachricht Anlass zu Missverständnissen gibt.

 

Die Art, in der Personen im Geschäftsalltag antworten (oder auch nicht antworten – 79 Prozent der Teilnehmer müssen Antworten auf gesendete E-Mail-Nachrichten hinterherlaufen) kann sich schwerwiegend auf die geschäftlichen Leistungen auswirken. Der Initiator der Studie ermittelt sieben E-Mail-Todsünden, die im Geschäftsalltag stören.

 

Mehr: Download PDF

 

Quelle: Absatzwirtschaft.de


© IRKU: GmbH & Co KG 2022