07.04.2020 - Trotz Corona – das Geschäft muss weitergehen, wo immer möglich.

Viele Einzelhandelsbetriebe sind zur Zeit gemäß Regierungserlass komplett geschlossen, andere Betriebe haben auch oft mit Kurzarbeit auf die eingebrochene Nachfrage reagieren müssen. Daneben gibt es aber in Handwerk und bei Industrieunternehmen weiterhin Geschäftsbetrieb und Beschäftigung, insbesondere, wenn sie mit technischen Produkten andere Unternehmen als Geschäftskunden beliefern. Hier gilt es, trotz der Corona-Baisse das Geschäft am Laufen zu halten und trotz der Einschränkungen im personalen Vertrieb/Außendienst auch die Akquisitionsarbeit fortzusetzen.

Ein wesentliches Instrument im B2B-Geschäft dafür steht bis auf Weiteres dazu nicht zur Verfügung: die Branchen- und Fachmessen. Sie wurden auf die zweite Jahreshälfte verschoben (wobei der neue Termin aus heutiger Sicht mehr als fraglich erscheint…) oder gleich ganz abgesagt. Ein großer Verlust, stellen doch gerade die Messen für Technologie-unternehmen wie aus dem Maschinenbau, der Automatisierungstechnik, der Automobil-zulieferindustrie, der Medizintechnik etc. eines der wirkungsvollsten Marketinginstrumente dar. Was kann man tun, um die bis auf Weiteres weggefallenen Optionen von Messeauftritten und personaler Kundenakquisition zu überbrücken? Wie die neuen Komponenten, Geräte, Maschinen bekannt machen und präsentieren? Wie neue Kunden dafür interessieren und Bestandskunden bedienen?
Kann man überhaupt etwas tun?

Wir meinen: Ja!

Machen Sie jetzt aus der Not eine Tugend und nutzen Sie die Möglichkeit virtueller Formate und virtueller Messen, laden Sie Kunden und Interessenten dazu ein, präsentieren Sie Ihre Produkte, Dienstleistungen und Lösungen im virtuellen Raum und halten so Ihr Geschäft am Laufen. Es ist heute beileibe kein Zauberwerk mehr, sein Angebot mit überschaubarem Aufwand auf einem eigenen virtuellen Messestand zu präsentieren, indem Sie z.B. auch Ihren ohnehin bereits geplanten physischen Messestand in 3D virtuell realisieren. Zum intuitiven Sich-Hindurch-Bewegen. Mit realistischer Grafik. Multimedial mit vertiefenden Informationsangeboten, erklärenden Produktvideos, der Möglichkeit von Webinaren und Präsentationen bis hin zum direkten Gesprächsangebot über Skype, Web- und Videokonferencing und Angebotserstellungsfunktion. Sie bekommen damit eine virtuelle Plattform im Rahmen Ihrer Website oder als eigenständige Webpräsenz, um Ihre Akquisitionsarbeit fortzusetzen, Kunden und Interessenten einzuladen und zu begeistern – und das – anders als bei realen Messen – ohne Ihre Mitbewerber direkt nebenan zu haben. Und – anders als bei realen Messen, die ja immer nur wenige Tage dauern – können Sie diese virtuelle Präsenz auf Dauer nutzen, sie wird nicht überflüssig, kann jederzeit einfach aktualisiert werden und später, dann wieder reale Messeauftritte, ergänzen, vor- und nachbereiten und auch helfen, in Zukunft Messekosten zu sparen, weil der physische Messestand dann vielleicht nicht mehr so groß sein muss, wie früher…

Natürlich gibt es zur Zeit viele Internetdienstleister, Agenturen und Freelancer, die mit solchen Angeboten versuchen, die Krise zu überleben. Wenn Sie so einen virtuellen 3D-Auftritt wollen, zügig und hoch funktional, sollten Sie aber besser auf Nummer Sicher gehen und sich einen Dienstleister suchen, der nachweislich Erfahrung mit 3D-Programmierung hat und über entsprechend erprobte Tools und einschlägige ExpertInnen verfügt. Wir können hierzu an dieser Stelle zwei Anbieter empfehlen, die bereits seit vielen Jahren derartige Projekte international erfolgreich für Unternehmen realisieren, für mittelständische Unternehmen, die auf realen Messen Stände von 40 bis 120 Quadratmetern haben/hatten sowie für Großunternehmen mit Ständen von z.T. deutlich mehr als 1000 Quadratmetern. Wenn Sie an so einem virtuellen Auftritt interessiert sind, nennen wir Ihnen gerne unter dem Stichwort „3D-Auftritt“ auf Anfrage unter hartleben@irku.de Ansprechpartner für diese beiden Dienstleister. In diesem Sinne: seien Sie innovativ, seien Sie anderen voraus und v.a. bleiben Sie gesund – Sie persönlich und Ihr Unternehmen wirtschaftlich.


© IRKU: GmbH & Co KG 2020