20.09.2018 - Zielgruppenbildung, psychologisches Targeting und Markenführung durch Archetypen

Ein spannender und zugleich griffiger Ansatz besteht in der Verwendung sog. Archetypen (Urbilder der Menschheit), um auf Motive bzw. motivationale Barrieren oder Verstärker beim Verhalten von Menschen zu referenzieren. Damit kann diese Methode auch zur Definition von Zielgruppen, zum psychologischen Targeting oder auch zur Markenpositionierung bzw. -führung verwendet werden. Ein Fachbeitrag dazu ist in der aktuellen Ausgabe 7/2018 der Zeitschrift für Markenstrategie „Markenbrand“ erschienen.


© IRKU: GmbH & Co KG 2018